Der Kulturserver NRW ist immer eine digitale Reise wert

Mein Eintrag im Kulturserver NRW

Mein Eintrag im Kulturserver NRW

Die Kultur in NRW ist so vielfältig wie NRW selbst. Der Kulturserver NRW ist eine Plattform für Kulturschaffende aller Regionen in NRW.

Auch finden Sie hier aktuelle Themen und Veranstaltungen zur Kultur in ganz NRW. 

Eine Besuch ist allemal eine digitale Reise wert.

Das Kulturserver-Netzwerk zeichnet sich durch thematische Vielfalt in unterschiedlichsten Erscheinungsformen aus. Es verschafft einen Überblick über die wichtigsten Internetprojekte, Websites und Partner im Netzwerk. 

Mein Künstleratelier hat hier auch einen Eintrag.

 

Der Kulturserver NRW vertritt alle Regionen in NRW

Alle Regionen in NRW

kulturserver.de ist ein kosten- und werbefreies Webportal für Kunst und Kultur in Deutschland, in dem Kulturschaffende und Institutionen Informationen über sich, ihre Arbeit sowie Veranstaltungen veröffentlichen können. Das Portal dient Künstlern und Kulturschaffenden.

Es entstand aus der Idee, Kulturschaffenden kostenfreie Online-Werkzeuge zur Selbstpräsentation im Internet zur Verfügung zu stellen und damit im Gegenzug von ihnen aktuelle Kulturinformationen zu erhalten.

Hieraus hat sich eine der größten bundesweiten Online-Plattformen für Akteure und Aktivitäten im Kulturbereich entwickelt.

An dem Projekt beteiligen sich neben Einzelpersonen und kulturellen Einrichtungen regionale, spartenorientierte und Landeskulturserver, die dieselben Datenbanken, die sogenannte CultureBase, nutzen. 

Hier gibts den Newsletter des Kulturservers NRW

Newsletter des Kulturservers NRW

Sie bilden ein Kulturserver-Netzwerk, in dessen Mittelpunkt der Informationsaustausch der Mitglieder steht.

 

 

Ich habe das Schwarz wieder entdeckt!

… ich habe wieder einmal von morgens bis spät abends im Atelier gearbeitet. Draußen war es sehr warm/heiß und im Atelier war es angenehm warm – so um die 23 Grad. Ich finde, dass hört sich gut an!

Viele neue Bilder sind dabei entstanden und ich habe immer noch weitere im Kopf – mal sehen, ob ich die auch noch auf das Papier bekomme.

Entstanden sind diffuse Landschaften mit schwarzen Himmeln und weitem Blick.

2016_neue Bilder 007

Landschaften mit schwarzem Himmel – Ausschnitte! – Aquarell und Gouache auf Papier.

 

Menschliche Gebilde oder was auch immer finden sich in den weiteren Bildern. Die Einlinie ist dafür im Hintergrund und gibt den Objekten einen würdigen Rahmen, ohne sich dabei zurückzuhalten. Je nach Blickwinkel ist sie das Maß aller Dinge und spielt sich auf – ab in den Vordergrund.

2016_neue Bilder 005

Menschliches oder was auch immer! – Aquarell und Gouache auf Papier

 

Einen kühlen Kopf bewahren

Der Sommer steht zwar noch nicht vor der Tür, aber der letze Frühherbst war eine gute Zeit sich mit dem Thema Raumklima im Atelier zu beschäftigen
Im Winter – der kalten Jahreszeit – war das kein Thema. Der Grundofen heizt dem Atelierraum gut ein und schafft eine gemütliche Arbeitstemperatur. 

Neue Klimaanlage im Atelier

Die neue Klimaanlage sorgt für ein angenehmes Raumklima

In den Sommermonaten allerdings hat es unser Lebensspender, die Sonne, immer mal wieder geschafft, dass sich der Atelierraum – obwohl das Atelierhaus gut isoliert ist – aufheizt.
Da kam mir der Gedanke, eine Klimaanlage einzubauen, zumal wir gerade im Sommer, wenn die Sonne gut scheint und unsere Solaranlage kostenfrei und klimafreundlich Strom zur Verfügung stellt, diesen u.a. auch dafür zu nutzen.

So nun ist sie installiert und funktioniert tadellos.

Im Spätsommer/Frühherbst gab es dann noch ein paar sehr warme Tage. Und, was soll ich sagen, es funktioniert wunderbar. Die Sonne scheint und produziert mit der Solaranlage auf dem Dach genügend Strom zur Versorgung der Klimaanlage.
Die neue Klimaanlage sorgt für ein gutes Raumklima im Atelierhaus, verbunden mit dem guten Gefühl, den Solarstrom vom Dach zu nutzen.
Der Atelierraum hat nun auch im Sommer eine angenehme, gleichmäßige und gut einstellbare Temperatur, verbunden mit dem recht guten Gefühl, dafür unsere gelbe Kugel am Himmel arbeiten zu lassen. Und soweit ich informiert bin, wird sie diese Arbeit noch lange verrichten. Wir werden uns darauf einstellen müssen sie noch mehr zu nutzen. 

Klimatisierter Atelierraum

Klimatisierter Atelierraum, im Sommer eine Wohltat und Dank der Solarzellen auf dem Dach, verbunden mit dem guten Gefühl den selbst produzierten Strom zu nutzen.

 
Atelierraum mit Klimaanlge
 
 
 
 
 

Gutscheine

Lust auf Schenken und anderen eine kreative Freude bereiten.
Ein Gutschein für einen Aquarellmalkurs, einen Zeichenkurs, Bilder aus dem Atelier oder hochwertige und individuelle Passepartouts.

Flexibel einzusetzen – für Schnupperkurse, Kurse für Anfänger, Fortgeschrittene Anfänger oder auch Fortgeschrittene in Abendkursen, Vormittagskursen oder am Wochenende.
Einzelunterricht ist auch möglich.
Gutscheine können auch gegen Bilder aus dem Atelier eingetauscht werden.

Preise für die Gutscheine können auch individuell abgestimmt werden.

Trauen Sie sich, fragen Sie nach – KONTAKT – 🙂

BaumBilder – Strukturen unter der Rinde und im Holz

 

„BaumBilder“ gibt es in jedem Wald. Oft im verborgenen – unter der Rinde finden sich diese wunderschönen Strukturen.
Wie entstehen diese „Bilder“?
Die Förster und Waldbesitzer mögen diese kleinen „Künstler“ gar nicht und würden Sie gerne auf dem Scheiterhaufen der Kunstgeschichte verbrennen. Sie sind nur wenige Millimeter groß, glänzen in der Sonne und krabbeln unter Baumrinden entlang, wo sie ihre Gänge bohren. Der Borkenkäfer – sie haben ebenso verrückte Namen wie beispielsweise der Buchdrucker oder der  Kupferstecher.  Die Brutgänge des Buchdruckers sind bereits genial angelegte kleine „Kunstwerke„. Für die betroffenen Bäume bedeutet das in der Regel allerdings deren Absterben.

 

Da braucht man erst gar nicht anzufangen zu malen

 

Der Borkenkäfer hat hier seine Arbeit getan. Warum er dann doch manchmal im Kreis läuft, um dann plötzlich wieder nach links oder nach rechts abzubiegen, weiß sicher nur er selbst – dabei hinterlässt er aber diese Vertiefungen im Holz, die erst dann sichtbar werden, wenn sich die Rinde vom Baum löst. Diese kleinen „Kunstwerke“ sind Teil der Überlebensstrategie der Käfer und im Zyklus von Leben und Sterben bedeuten sie für den Borkenkäfer „ÜberLeben“ und er macht sich keine Gedanken über die Auswirkungen. Er ist Teil der biologischen Vielfalt und unserer Natur.

Als Künstler muss ich das nicht bewerten und habe gleichzeitig immer auch die Freiheit zu entscheiden, ob diese Strukturen Bestandteile meiner Kunst werden.

 

Baumstrukturen – mit Sägeschnitt und Verfallsspuren

 

… gemalt?

 


[gallery_bank type=“images“ format=“thumbnail“ title=“true“ desc=“false“ responsive=“true“ display=“all“ sort_by=“sort_order“ animation_effect=“fadeIn“ album_title=“false“ album_id=“34″]


 

 

Fotos die mir Spaß machen …

… sollen schon etwas besonderes sein. Ich gebe zu, sonst würden sie mir auch keinen Spaß bereiten.

 

Entweder es ist eine besondere Situation oder eine besondere Stimmung die ich hier jeweils eingefangen habe. Oft auch nur Details ohne Bezug zum Gegenstand.

Die Motive sind mir dabei oft egal – vielleicht ist es aber auch der eingeschränkte und geführte Blick der mich leitet und der mir wichtig ist. 

Landschaften und einsame „Gegenstände“ berühren meinen Blick besonders. Manchmal sind es auch nur die intensiven Farben oder die „einsamen“ Strukturen die mich leiten.

 

 

 

An dieser Stelle möchte ich immer wieder neue Bilder hinzufügen.

Steinsäge in einem Steinbruch in Lindlar (BGS Bergische Grauwacke)

 

Am Strand von Walcheren in der Nähe von Zoutelande

 

Küchenstillleben in Claude Monets Haus in Giverny

 

Farbenspiel in der Kathedrale von Rouen

 

Schmales Haus an der Französischen Küste in Êtretat

 

http://www.normandy-giverny.com/giverny-and-surroundings/giverny/the-old-hotel-baudy/

Stillleben mit Gartenstühlen im Hotel Baudy in Giverny

 

http://de.france.fr/de/sehenswert/kathedrale-notre-dame-von-rouen

Wasserpfütze in der Altstadt von Rouen in der Nähe der Kathedrale

 

Fluttor am Rhein bei Rees in der Nähe von Wesel

 

Einblick in einen Wald im Hohen Venn in Belgien

 

Dieser junge Freund stammt aus Port de Sóller auf Mallorca (gemalt auf der Wand einer Hotelruine)

 


[gallery_bank type=“images“ format=“thumbnail“ title=“true“ desc=“false“ responsive=“true“ display=“all“ sort_by=“sort_order“ animation_effect=“fadeIn“ album_title=“false“ album_id=“35″]