Einen kühlen Kopf bewahren

Der Sommer steht zwar noch nicht vor der Tür, aber der letze Frühherbst war eine gute Zeit sich mit dem Thema Raumklima im Atelier zu beschäftigen
Im Winter – der kalten Jahreszeit – war das kein Thema. Der Grundofen heizt dem Atelierraum gut ein und schafft eine gemütliche Arbeitstemperatur. 

Neue Klimaanlage im Atelier

Die neue Klimaanlage sorgt für ein angenehmes Raumklima

In den Sommermonaten allerdings hat es unser Lebensspender, die Sonne, immer mal wieder geschafft, dass sich der Atelierraum – obwohl das Atelierhaus gut isoliert ist – aufheizt.
Da kam mir der Gedanke, eine Klimaanlage einzubauen, zumal wir gerade im Sommer, wenn die Sonne gut scheint und unsere Solaranlage kostenfrei und klimafreundlich Strom zur Verfügung stellt, diesen u.a. auch dafür zu nutzen.

So nun ist sie installiert und funktioniert tadellos.

Im Spätsommer/Frühherbst gab es dann noch ein paar sehr warme Tage. Und, was soll ich sagen, es funktioniert wunderbar. Die Sonne scheint und produziert mit der Solaranlage auf dem Dach genügend Strom zur Versorgung der Klimaanlage.
Die neue Klimaanlage sorgt für ein gutes Raumklima im Atelierhaus, verbunden mit dem guten Gefühl, den Solarstrom vom Dach zu nutzen.
Der Atelierraum hat nun auch im Sommer eine angenehme, gleichmäßige und gut einstellbare Temperatur, verbunden mit dem recht guten Gefühl, dafür unsere gelbe Kugel am Himmel arbeiten zu lassen. Und soweit ich informiert bin, wird sie diese Arbeit noch lange verrichten. Wir werden uns darauf einstellen müssen sie noch mehr zu nutzen. 

Klimatisierter Atelierraum

Klimatisierter Atelierraum, im Sommer eine Wohltat und Dank der Solarzellen auf dem Dach, verbunden mit dem guten Gefühl den selbst produzierten Strom zu nutzen.

 
Atelierraum mit Klimaanlge
 
 
 
 
 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.